Donnerstag, 28. April 2016

Tafelgold

"Tafelgold", Papier, 11 cm hoch, 17,5 cm lang, 12 cm tief (Heike Roesner/2016)
Es geht los - mit der Tischkultur. Der Tisch als Zentrum des menschlichen Beisammenseins. Jedenfalls ist es ja auf ne Art so. Man versammelt sich zu allen möglichen Zwecken, Themen oder Anlässen an diesem Möbel und ißt, trinkt, lacht, weint, streitet, diskutiert, liebt oder auch nicht....
Und das schon seit sehr langer Zeit. Wie ich las, war es bei den Germanen noch ein Gestell mit einer hölzernen Eßschüssel, das vor jeden einzelnen gestellt wurde. Die Römer liebten es ja an Tischen zu liegen. Und dann wurde ich auch noch darauf aufmerksam gemacht, dass Tische ja nicht NUR den Versammlungszwecken dienen. Nein natürlich nicht. Es gibt auch Arbeitstische, Ablagetische usw. usw.

Aber eigentlich sollte das ja hier jetzt gar keine Abhandlung über den Tisch an sich werden. Sondern die Beschäftigung mit dem, was an so einem Tisch passiert. Und bei den beiden auf dem Foto handelt es sich also um ein Paar, das gemeinsam diniert. Es ist ja immer soviel die Rede vom Tafelsilber. Hier haben wir das Tafelgold, das auch gern mal gezeigt werden wollte. Was die beiden so reden wissen wir nicht, aber egal: Guten Appetit!

Kommentare:

papiertaenzerin hat gesagt…

... ein herrlich goldiges Tafeln (die Farben gefallen mir diesmal besonders gut!)

Roesnerei hat gesagt…

Ich mag die Farben auch, irgendwie sind sie so schön alt...