Donnerstag, 29. August 2013

Vorgeschmack Lange Nacht / Pretaste Lange Nacht

Hirschmann (ca. 40 cm hoch), Heike Roesner/2013
Hier also wie versprochen ein kleiner Vorgeschmack auf die "Lange Nacht der Gerichtshöfe", die am Samstag, den 31. August 2013 in den Gerichtshöfen in Berlin-Wedding stattfinden wird. Dort präsentiere ich als Gastkünstlerin eine Installation mit dem Titel "Hirschmänner und -frauen verfolgen die Schneekönigin mit dem goldenen Hut".
Hier zu sehen ein Hirschmann und eine Hirschfrau. Der Rest bleibt - selbstverständlich - noch geheim.
Here - as promised - a little pretaste of the "Lange Nacht der Gerichtshöfe", which will take place on Saturday, August 31, 2013 in the Gerichtshöfe in Berlin-Wedding. At this occasion I will present as guest artist an installation with the title "Deer men and women on the heels of the Snow Queen with the golden hat".
Here you can see a deer man and a deer woman. The rest is - of course - secret.
Hirschfrau (ca. 40 cm hoch), Heike Roesner/2013
Aber jeder, der Lust hat, kann gern kommen und sich das Ganze ansehen. Es gibt unten im Innenhof der Gerichtshöfe einen Infopunkt sowie Speisen und Getränke. Ausserdem einen Plan, welcher Künstler wo zu finden ist.
But all those who are in the mood for it are welcome to have a look at this scene. In the inner yard of the Gerichtshöfe you will find an infopoint as well as drinks and food. Besides your are offered a plan with all artists and locations on it. 

Witzigerweise war heute eine Dame hier, die dachte, dass die "Lange Nacht der Gerichtshöfe" eine Juristenveranstaltung sei...
Funnily enough today I met a lady who thought that the "Lange Nacht der Gerichtshöfe" would be an event of lawyers... (In direct translation Gerichtshöfe = court of law - but fact is, that the street called "Gerichtsstrasse" was the name giver.)

Dienstag, 20. August 2013

Lange Nacht der Gerichtshöfe - Freier Eintritt in die Kunst!

Atelierführung "Lange Nacht der Museen" (Foto: Kunst in den Gerichtshöfen)


36 Künstler, darunter eine Gastkünstlerin aus New York City, zeigen 
am Samstag, 31. August 2013, von 18 bis 2 Uhr ihre Arbeiten in den denkmalgeschützten Gewerbehöfen in Berlin-Wedding. Eintritt frei.
Am Samstag, 31. August 2013, laden die Künstler in den Gerichtshöfen Wedding mit offenen Ateliers und Werkstätten wieder dazu ein, Kunst am Ort ihres Entstehens kennen zu lernen. Sie gewähren einen informativen Einblick und erläutern auch gern die verschiedenen künstlerischen Arbeitsweisen. Zu entdecken gibt es aktuelle Arbeiten von 36 Künstlern aus den unterschiedlichsten künstlerischen Bereichen, darunter auch die Gastkünstlerin Suzanne Anker aus New York City. Von 18 bis 2 Uhr können Besucher auf eigene Faust die sechs denkmalgeschützten Höfe zwischen Gerichts- und Wiesenstraße durchstreifen oder sich Atelierführungen anschließen, die von fachkundigen Kunsthistorikern geleitet werden. Der Eintritt ist frei.

Kostenlose Ateliertouren, open Air Trickfilme und Pausensnacks
Die ca. einstündigen kostenlosen Führungen (teils in deutscher, teils in englischer Sprache) starten ab 18 Uhr am zentralen Info-Stand im mittleren Hof. Hier gibt es einen Lageplan und Informationsmaterial zu den beteiligten Künstlern sowie einen Infostand der Zeitschrift PROLOG - Heft für Zeichnung und Text. Unter beschirmten Sitzgelegenheiten können die Besucher bei einem kleinen Angebot an Speisen und Getränken entspannen. Im Hof 2 projiziert Wojtek Skowron ab 21 Uhr seine gezeichneten Kurzfilme.

Teilnehmende Künstler und ihre Gäste:
Suzanne Anker (Gast; Video/Kooperation mit School of Visual Arts/SVA, New York), Anke Aust (Malerei), Bettina Baer (Malerei), Herman Baeten (Objekte), Silke Bartsch (Malerei), Birgit Bayer Weiland (Malerei), Anton Bröring (Gast; Objektbilder), Sibylle Gädeke (Malerei/Objekte), Helmut Gutbrod (Malerei/Grafik), Ulrike Hansen (Malerei), Reinhard Haverkamp (Skulptur), Margret Holz (Gast; Foto/Druck), Nikolai Kraneis (Gast; Malerei), Barbara Landbeck (Gast; Malerei), Katja Sehl (3D/Zeichnung/ Malerei), Uschi Leonhardt (Malerei/Zeichnung), Anton Milagros (Malerei/ Fotografie), Lutz Müller (Malerei), Monika Ortmann (Installation/Malerei), Torsten Paul (Gast; Malerei), Nele Probst (Gast; Holz/Malerei), Jürgen Reichert (Malerei), Heike Roesner (Gast; Papierobjekte), Matthias Rühl (Malerei/Fotografie), Wolfgang Rüppel (Malerei), Miriam Salamander (Gast; Druck), Helga Schmelzle (Keramik), Kate Schneider (Malerei/ Grafik), Wojtek Skowron (Dauergast; Animationsfilme im Hof), Eva Sörensen (Schmuckobjekte), Anna vom Hofe (Gast; Papierarbeiten), Ulrike von Graevemeyer (Gast; Malerei), Ragna von Wedel (Gast; Tapeten), Andrea Wallgren (Malerei), Ulrich Werner (Malerei/ Zeichnung).

Kunst in den Gerichtshöfen Wedding
Seit 1983 arbeiten Künstlerinnen und Künstler, die künstlerisch wie geographisch aus den verschiedensten Richtungen kommen, in den sechs denkmalgeschützten Weddinger Gewerbehöfen der GESOBAU AG zwischen Gericht- und Wiesenstraße (Baujahr 1912). Das Kunst­quartier ist mit mehr als 70 Ateliers inzwischen eines der größten in Deutschland. Seit 2004 sind viele der Künstler im Verein „Kunst in den Gerichtshöfen e.V.“ organisiert. Sie nahmen in den vergangenen Jahren regelmäßig mit Offenen Ateliers an der Langen Nacht der Museen teil. Beliebt ist auch die alljährlich zu Nikolaus am 6.12. stattfindende Verkaufsvernissage „MoKuzuMimi“ (Moderne Kunst zum Mitnehmen) mit kleinformatiger Kunst in durchsichtigen Tüten.

Montag, 12. August 2013

Blindflug / Blind flight

Da kam jemand angeflogen. Bei genauem Hinsehen war zu entdecken, dass es sich um zwei Wesen handelte, die auf einem großen Vogel daher flogen. Hinten ein großes Wesen, vorne eine kleines Wesen, das dem Vogel die Augen zu hielt. Der Vogel aber war so schlau, dass er auch blind wusste, wohin die beiden fliegen wollten. Es war nur ein Spiel, bei dem alle großen Spaß hatten.
Someone was flying around. Upon closer examination it was discovered that there were two beings, flying around on a large bird. At the back a bigger being, in front a little one, covering the eyes of the bird with its hands. But the bird was so clever that even blind he knew where the two wanted to fly to. It was just a game, and all of them had a lot of fun.

"Blindflug", Papier/Draht, montiert auf Stahlständer (Heike Roesner/2013)

"Blindflug" (Detail), Papier/Draht, montiert auf Stahlständer (Heike Roesner/2013)

"Blindflug" (Detail), Papier/Draht, montiert auf Stahlständer (Heike Roesner/2013)

"Blindflug" (Rückansicht), Papier/Draht, montiert auf Stahlständer (Heike Roesner/2013)

"Blindflug" (Vorderansicht), Papier/Draht, montiert auf Stahlständer (Heike Roesner/2013)

Montag, 5. August 2013

Badende / Bathers

"Badende", 32 und 27 cm hoch, Papier/Draht, Heike Roesner (2013)
Meine Lieblingsbeschäftigung zur Zeit: Schwimmen!
At present I love most: Swimming!

Donnerstag, 1. August 2013

Hund im Wald / Dog in the forest

So, jetzt lassen wir es mal richtig krachen - eine Fotoinvasion! Von der "Hund-im-Wald-Truhe". Es handelt sich um eine Schatztruhe mit einem Deckel. Und auf diesem Deckel lebt der Hund im Wald. 
"Hund-im-Wald-Truhe" (Detail: Hund), 25 cm hoch, 35 cm lang, Draht/Papier, Heike Roesner (2006)

"Hund-im-Wald-Truhe",  Draht/Papier, Heike Roesner (2006)

"Hund-im-Wald-Truhe",  Draht/Papier, Heike Roesner (2006)

"Hund-im-Wald-Truhe",  Draht/Papier, Heike Roesner (2006)

"Hund-im-Wald-Truhe" (Detail: Hund),  Draht/Papier, Heike Roesner (2006)

"Hund-im-Wald-Truhe",  Draht/Papier, Heike Roesner (2006)

"Hund-im-Wald-Truhe",  Draht/Papier, Heike Roesner (2006)

"Hund-im-Wald-Truhe",  Draht/Papier, Heike Roesner (2006)

"Hund-im-Wald-Truhe",  Draht/Papier, Heike Roesner (2006)

"Hund-im-Wald-Truhe",  Draht/Papier, Heike Roesner (2006)