Mittwoch, 24. Oktober 2012

Von Engeln und Hirschen/About angels and deer

Sitzender Hirschengel, Heike Roesner (2012)
So. Das Thema "Hirschengel" ist noch lange nicht durch. Jetzt fängt ja erstmal die Zeit richtig an, in der es draußen grau und feucht ist. Die Blätter fallen, der Tag wird kürzer - der Abend wesentlich länger. Und alles ist sehr, sehr gemütlich. Im Atelier sprießen die Vorboten der Weihnachtszeit. Und auch andere Wesen finden ihren Weg ins Leben - aus der Papierkiste.
So - the issue"Hirschengel (Deer angel)" has not been settled. Right now the grey and wet times are starting. The leaves are falling, the days become shorter - the evenings much longer. And all this is very very cosy (in German: gemütlich!). In the studio the forerunners of Christmas time are sprouting. And also other beings are finding there way into life - out of the paper box. 
Hier also ein Hirschengel, der sitzt.
So here we see a sitting "Hirschengel".
Hier sieht man auch schön die Flügelchen.
Here we see the little wings.
2 Hirschengel, Heike Roesner (2012)
In diesem Sinne kann also die Winterzeit in aller Ruhe beginnen.
And so we are ready to start very calmly the wintertime.

Dienstag, 23. Oktober 2012

"Awakened Ceramics" von Kim Joon

Kim Joon (Awakened Ceramics) 
Heute habe ich Kim Joon und "Awakened Ceramics" entdeckt. Ich bin verzaubert. Mehr hier.

Samstag, 13. Oktober 2012

Black & White


Meine liebe Freundin hat mich auf dieses Video von Eran Amir hingewiesen. Mehr dazu im Spiegel-Beitrag.

Und dann noch das "Making of":

Super.

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Hirschengel und Engelhasen

Hirschengel, 24 cm hoch, Heike Roesner 2012

Hirschengel (seitlich), Heike Roesner 2012

Hirschengel (Rückansicht), Heike Roesner 2012

Hirschengel und Engelhase (beide 24 cm hoch), Heike Roesner 2012

Engelhase, Heike Roesner 2012
Ohne Worte.

Sonntag, 7. Oktober 2012

Krakau (Krakow) - my love!

Zum ersten Mal in meinem Leben war ich in Krakau. Was für eine wunderschöne, zauberhafte und ungewöhnliche Stadt! Ich habe so viel gesehen. Beeindruckend ist der Marienaltar in der Marienkirche am Krakauer Markt. Es ist ein Werk des Bildhauers Veit Stoß. Die einzelnen Figuren sind ca. 2,70 Meter hoch und aus 500 Jahre alten Lindenstämmen gearbeitet. Sagenhaft.
For the first time in my life I have been in Krakow. What a wonderful, enchanting and exceptional town. I have seen so many things. Impressing ist the Marienaltar in the Marien church at the Krakow market. It is a work of the sculptor Veit Stoß. The figures are about 2,70 metres high and were made of 500 years old trunks of limetrees. Terrific.

Marienaltar von Veit Stoß, Krakau (Foto: Heike Roesner)

Marienaltar Veit Stoß, Krakau (Foto: Heike Roesner)

I. Mitoraij, Bronzeplastik "Kopf" (Markt Krakau) - Foto: Heike Roesner
 Der Krakauer Markt ist ein Platz auf dem man stundenlang verweilen kann. Es gibt immer etwas Neues zu sehen. Und da "lag" dann auch der "Kopf" von I. Mitoraij. An den Menschen daneben sieht man, wie groß die Arbeit ist.
The Krakow marketplace is a place where you can stay for hours and  hours. There is always something new to discover. And so there lay the "Head" of I. Mitoraij. Regarding the human beings beside you can imagine how large it is. 
Mahnmal auf dem Platz der Ghettohelden, Krakau (Foto: Heike Roesner)
An das jüdische Ghetto erinnert heute eine Gedenkstätte. Leere Stühle stehen über den Platz verteilt. Zwei Krakauer Architekten haben den Platz entworfen im Gedenken an die leeren Straßen nach der Räumung des Ghettos - überall standen Möbelstücke herum....
A memorial is reminding of the Jewish Ghetto. Empty chairs are spread across the place. Two Krakow architects have created this place in memoriam of the empty streets of the Ghetto after the liquidation - everywhere chairs and other pieces of furniture...

Die Zeit in Krakau wird mich noch eine Weile beschäftigen. Es war mehr als einfach nur eine "Reise". Es war auch ein Gang in die Vergangenheit - jüngere, alte und ganz alte.... Hört sich abgedroschen an, ist aber wahr: Krakau ist eine Reise wert!
The time in Krakow will stay in my mind for a while. It was more than just a "journey". It was also a trip in the past - the younger, older and very old times .... It sounds banal, but it is true: Krakow is worth a journey!