Dienstag, 25. Oktober 2011

Grassi-Blog

Kettenanhänger "Hirschkopf", Heike Roesner (2011)
Wie wäre es denn mit diesem wunderschönen Hirschgeweih (einschließlich Kopf) als Anhänger? Auch zu sehen auf der Grassimesse 2011.

Und dann gibt es noch ein schönes Interview mit mir, nämlich hier. Viel Spaß!

Samstag, 22. Oktober 2011

Waldesruh in Leipzig

"Waldesruh", 30 cm H, 29 cm B, 13 cm T, Heike Roesner (2011)
Auf der Grassimesse 2011 in Leipzig wird auch die "Waldesruh" zu sehen sein. Neben anderen seltsamen Geschichten aus meiner Werkstatt. Zum Beispiel:

"Vogelhochzeit", 30 cm H, 14 cm B, 10 cm T, Heike Roesner (2011)
Ja, ja die Vogelhochzeit. Ausserdem eine Diva, ein merkwürdiger Hund und ein Wiegenlied. Rätselhaft? Na klar. Auflösung folgt.

Freitag, 21. Oktober 2011

Grassimesse 2011

Collier mit Blumen, Heike Roesner (2011)
Pünktlich zur Grassimesse sehen wir hier ein neues Collier mit wunderschönen Blüten und Blättern. 

Collier mit Blumen (Detail), Heike Roesner (2011)
 
Die Grassimesse findet statt vom 28. bis zum 30. Oktober 2011 im Grassimuseum in Leipzig statt. Dort werden die "Mitwisser" zu Gast sein. Ausserdem eine Auswahl meiner Taschentheater bzw. Geschichten-Objekte. Und eben Schmuck - alles aus Papier - alles neu.

Montag, 17. Oktober 2011

99 %

5 Mitwisser, Heike Roesner (2011)
Dies sind natürlich nicht 99 % der Mitwisser. Wenn sie es wären, dann wäre die Schar dieser Wesen ja mittlerweile geradezu gigantisch. Nein, nein. So weit sind wir noch nicht. Aber diese fünf symbolisieren quasi eine Demo. Sozusagen symbolisch für die Demos, die am 15. Oktober weltweit stattgefunden haben. Und ich war hier in Berlin dabei, und es war großartig. Endlich. Alle haben gelächelt und sich gefreut. Weil es endlich soweit ist, dass wir alle soweit sind, dass wir auf die Straße gehen! Lange habe ich darauf gewartet. Wie heisst es noch so schön: JETZT GEHTS LOS!

Montag, 10. Oktober 2011

Zeitreise

"Haus See-Eck" am Lietzensee in Berlin
Gestern bin ich auf eine Zeitreise gegangen. Und ich musste gar nicht weit reisen, denn die Pension "Belle Étage" ist sozusagen bei mir um die Ecke. Direkt am Lietzensee in dem wundervollen Haus See-Eck. Immer schon wollte ich unbedingt in dieses Haus hinein. Genau genommen wollte ich dort wohnen! Und gestern war es soweit - die Pension "Belle Étage" lädt dazu ein, sich am Sonntag Nachmittag bei Kaffee und Kuchen die Räume anzuschauen. Sagenhaft!!!! Es ist unglaublich zu sehen, dass es in Berlin eine Belle Étage-Wohnung gibt, die noch vollständig so aussieht wie zu Kaisers Zeiten. Im Salon-Zimmer überall Stuck - nicht nur an der Decke, nein an den Wänden, mit Wandmalereien - und das alles nicht perfekt saniert. Zum Glück! Sondern in einem leicht maroden sehr ursprünglichen Zustand. Wir saßen an einem riesigen alten Fenster mit Blick auf den See an einem großen uralten Tisch auf einem uralten Sofa - wie damals bei Oma - mit dem Kinn fast auf der Tischplatte. Und haben alte Fotos angeschaut. Der Lietzensee war ja mal einfach nur ein See. Kein Park, nur wildes Grün rundherum. Bis dann Herr Barth kam und diesen wunderschönen Park angelegt hat.

Und in der Pension Belle Étage kann man also nun auch noch tatsächlich übernachten. Inmitten der Kaiserzeit. Unbedingt mal die Website anschauen - und hingehen! Es gibt ein Salonprogramm mit Musik, Lesungen etc. etc. Eine ganz einfach großartige Entdeckung!

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Talkshow-Gast

Talkshow-Gast, Heike Roesner (2011)
 Manchmal schaue ich Talkshows. Und dann bin ich häufig fasziniert davon wie die Leute da so herum sitzen. Oder gestikulieren. Oder wie sie so aus sich rausschauen. So. Und damit beschäftige ich mich eigentlich zur Zeit. Hier oben sieht man den ersten "Talkshow-Gast". Eine Dame gibt es auch schon, aber die ist noch gar nicht fertig. Mal ganz zu schweigen von den anderen Gästen. Wie gesagt, eigentlich bin ich damit beschäftigt. Aber unter anderem. Und das ist das Problem. Darum wird es wohl noch ein wenig dauern, bis die Talkshow-Versammlung komplett ist.

Sonntag, 2. Oktober 2011

Schmuckes Stück

"Ein Stück Schmuck", Papier, 11 cm lang, 8 cm breit (Heike Roesner 2011)
Skulptur, Schmuck, Objekt. Was ist das da oben?  Es ist "Ein Stück Schmuck". Und man kann damit machen was man will. Um den Hals hängen, an die Wand nageln, auf den Tisch legen oder einfach anschauen. Und es schön finden.