Dienstag, 30. August 2011

Medaillon mit Papagei

Medaillon mit Papagei, Heike Roesner (2011)
Ich bin ja immer auch mit Schmuck beschäftigt. Und Medaillons finde ich ganz allgemein wundervoll. Ursprünglich waren sie ja eher für Heiligenfiguren oder das Konterfei des oder der Liebsten vorgesehen. Mein Medaillon ist einem Papagei gewidmet. Die sind auch wichtig. Und vor allem sind manche Arten ja auch vom Aussterben bedroht. Also ein Schutzmedaillon für die Papageien.

5 Mitwisser, Heike Roesner 2011
Die Mitwisser sind nicht vom Aussterben bedroht. Im Gegenteil - sie nehmen zahlenmäßig stark zu. Darum bekommen sie auch kein eigenes Medaillon.

Montag, 29. August 2011

Die rote Kugel - 2. Teil

"Die rote Kugel", Heike Roesner (2011)
So. Weiter im Text. Hier nochmal die rote Kugel in ein bißchen größer.

Detail "Die rote Kugel"
Hier mal rangezoomt. Der Mann, der die rote Kugel unter sich hat.

Detail "Die rote Kugel"
 Hier mit zwei weiteren Protagonisten.

Das ist das Atelier der Schmuckdesignerin Eva Sörensen, in dem ich als Gast an der Langen Nacht teilnehmen durfte. Eva macht tollen Schmuck übrigens! Und das Atelier ist auch prima. Genau wie alle anderen Ateliers in den Gerichtshöfen. Ein schöner Ort ist das.

Sonntag, 28. August 2011

Nachlese - Lange Nacht der Museen

"Die rote Kugel", Heike Roesner (2011)
Da ist sie. Die rote Kugel. Mit allem Drum und Dran. Es war eine rauschende und wirklich lange Nacht. Mit Mitwissern und vielen Besuchern - trotz Dauerregen. Kristian Jarmuschek hat die Führungen durch unseren Raum gemacht und schöne Sachen gesagt. Und es waren nette und tolle Leute da.
Heute geht gar nichts. Weil die Nacht ja lang war. Und ich sehr, sehr müde bin.Aber da kommt noch was nach.

Donnerstag, 25. August 2011

Moderne Zeiten

Entwurf Figur für "Talkshow" (Rückansicht), Heike Roesner (2011)


Eine neue Ära ist heute angebrochen! Nämlich die mit der neuen Kamera. Ein scharfes Gerät. Im wahrsten Sinn des Wortes. Sofort habe ich hier alles fotografiert, was mir in die Quere kam. Und da saß auch sie. Hier von hinten zu sehen. Noch ganz im Gründungsprozess. Oder wie man das nennen soll. Jedenfalls ist es eine Dame, die Talkshowgast ist. Bei mir. Wieder einmal klingt das etwas geheimnisvoll. Aber das ist eben auch wieder eine neue Geschichte. Wie gesagt noch im Gründungsprozess.
Wichtig ist jetzt erstmal, dass das Foto messerscharf ist. Jeden einzelnen Buchstaben kann man förmlich spüren. Und das Ganze dann noch im Dämmerlicht ohne Blitz gemacht. Ach, ich bin einfach glücklich. Endlich kann ich in Ruhe fotografieren!

Morgen gehts zum Aufbau für die "Lange Nacht". Da kommt die Kamera selbstverständlich mit und wird dokumentieren, was so alles geschieht. Und am Samstag gehts dann los. In den Gerichtshöfen im Wedding. Ab 18.00 Uhr bis 02.00 Uhr!

Mittwoch, 24. August 2011

Alles läuft - auch Hilde....

"Hilde läuft", Heike Roesner (2011)
Hier wieder das Thema Laufen. Ich muss jetzt gleich mal mit dem Hund laufen. Und eine neue Kamera läuft! Juhu! Eine ganz Tolle, die auch nahe Sachen messerscharf erfassen kann. Wird ja bald hier zu sehen sein, das Ergebnis.
Die "Lange Nacht" naht. Die rote Kugel rollt. (Siehe letzter Post...). Und langsam nimmt das Ganze Formen an. Was dann - wie gesagt - mit der neuen Kamera sichtbar sein wird. Ganz bald.

Montag, 22. August 2011

Die rote Kugel


Die rote Kugel
Kommt einem vielleicht komisch vor, aber das ist die rote Kugel. Und die rote Kugel ist das erste, was ich von der kleinen Installation zeigen kann, die ich gerade für die "Lange Nacht der Museen" baue. Dabei hat meine Kamera mich wieder sehr genervt. Sie funktioniert nicht mehr richtig, und man kann nichts mehr aus der Nähe messerscharf fotografieren. Aber mit viel Herumgeschneide und Gemache in der Bildbearbeitung gelang es mir dann doch diese Kugel irgendwie hier in zwei verschiedenen Positionen groß zu präsentieren.

Das Lustige ist, dass eigentlich die Geschichte dieser Installation so läuft, dass ein Mann auf allen Vieren kriecht. Und ein anderer kniet vor ihm und schaut ihn an. Dahinter stehen zwei die schauen auch, was mit ihm ist. Und dann laufen hinten noch welche, die auch sehen wollen, was da los ist. Dies schonmal als kleine Anschauung und Vorbereitung. Und dann kam plötzlich die rote Kugel ins Spiel. Die lag nämlich dann unterhalb des Gesichtes des Kriechenden. D. h. er schaut quasi auf die rote Kugel. Könnte man meinen. Aber wissen tut man es nicht. Und nun - durch die rote Kugel - weiss man auch nicht mehr, was eigentlich passiert ist. Obwohl man es vielleicht vorher auch nicht wusste, aber nun scheint diese rote Kugel eine wichtige Rolle zu spielen. Darum darf sie hier auch erstmal alleine erscheinen. Und wenn die Installation fertig ist, wird das Ganze zu sehen sein.

Hoffentlich mit einer neuen Kamera fotografiert...

Donnerstag, 18. August 2011

Es läuft.

"Eifriger Wanderer", 37 cm H, Heike Roesner (2011)
So fühle ich mich gerade. Nicht wie ein eifriger Wanderer, aber es ist ganz schön Tempo drin zur Zeit. Die "Lange Nacht der Museen" ruft. Gerade hat die Galeristin der Sophien-Edition Stücke für die Ausstellung "20 Jahre Galerie Sophien-Edition" abgeholt. Und von weitem winkt schon die Grassi-Messe im Oktober. Ach ist es nicht schön?

"Hans läuft", 38 cm H, Heike Roesner (2011)

Hans weiss noch nicht genau, wohin er läuft. Aber er läuft einfach schonmal.

Vielleicht ist es schon aufgefallen, dass ich einen Hang zur Gruppenbildung habe. Bestes Beispiel sind die "Mitwisser". Aber nun vergrößert sich auch die Schar der Läufer. "Karl" und "Käthe" sind zum Beispiel schon schwer unterwegs in Düsseldorf (Galerie Blaeser). Und nun also "Hans". "Hilde" steht auch schon in den Startlöchern, aber die muss noch warten bis zum nächsten Mal. 

Donnerstag, 4. August 2011

KUMU

Heute habe ich eine Reise gemacht. Durch meine Reisen. Also die, die ich schon gemacht habe. Wunderschöne Fotos habe ich gefunden. Erinnerungen sind wach geworden. Das hat so gut getan. Einfach mal raus. Ganz ohne Fliegen, Fahren, Laufen oder Schwimmen.
Und dann war ich also wieder in Estland. Im KUMU - das ist das total tolle Kunstmuseum in Tallinn. Und da waren diese Köpfe. Ich erinnere nicht mehr den Titel der Ausstellung. Aber die Köpfe waren wunderbar. Ganz lange habe ich damals in dem Raum gestanden. Zusammen mit all diesen Gesichtern. Das war ganz still. Und sehr beeindruckend. Eine schöne Reise war das. Damals. Und heute auch. Hat den Tag ganz rund gemacht jetzt.

Mittwoch, 3. August 2011

Lange Nacht der Museen 2011 Berlin - Gerichtshöfe

Die Weddinger Gerichtshöfe zur Langen Nacht
In drei Wochen, am 27. August 2011, ist in Berlin die "Lange Nacht der Museen". Eine Station in dieser Nacht sind die Gerichtshöfe im Wedding. Mal abgesehen, dass dort die Künstler ihre Ateliers öffnen, werden die "Rosa Cavaliere" singen, es gibt ein Art Quiz und tolle Filme im Hof. Nähere Informationen hier.
Ich freue mich, dass ich auch dabei bin!