Montag, 17. Januar 2011

Hänsel und Gretel

"Hänsel und Gretel", Heike Roesner (2010)
Ich war seit Kindheitstagen nícht mehr in der Oper. Und wollte mal wieder reinschauen. Dachte mir, da suche ich mir erstmal was Leichtes aus. Und so sah ich in der Vorweihnachtszeit "Hänsel und Gretel". Das Bühnenbild hat mich total begeistert. Ganz klare Farben, der Wald war beeindruckend räumlich - und dabei einfach, klar und echt. Die Oper selbst habe ich zwar auch gehört, aber in erster Linie war ich eben fasziniert von der Optik - inklusive der "Gestaltung" der beiden Hauptpersonen.
Und vor allem haben mich die kleinen Zuschauern in ihren Bann gezogen. Die waren vollkommen ergriffen und sehr aufgeregt. Sie haben ununterbrochen Fragen gestellt, gerufen, sich erschrocken, erzählt - es war hinreissend. Dazwischen saßen leider auch ein paar von den üblichen Erwachsenen, die vergessen haben, dass sie selbst auch einmal Kinder waren. Mit verbissenem Gesicht wies die Dame hinter mir darauf hin, dass diese Kinder überhaupt nicht erzogen seien und wohl noch nicht gelernt hätten, dass man auch einfach mal zuhören können muss.
Na ja. Was soll ich sagen? Ein nachhaltiger Abend - Hänsel und Gretel waren in meinem Kopf und sind dann wie oben ersichtlich dort wieder herausgekommen.

Kommentare:

Emil und die großen Schwestern hat gesagt…

Wie schade, wenn Erwachsene keine Kindheitgefühle mehr besitzen.
Hänsel nd Gretel habe ich oft mit meiner Mama und Schwestern als Kind in der Vorweihnachtszeit angeschaut. Dann war ich mal mit meinen beiden großen. Wenn Emil soweit ist, werde ich mit ihm auch sicherlich ins Opernhaus marschieren. Den Nussknacker im Balett fand ich auch immer fantastisch. Mir geht es aber auch so. Das Visuelle steht immer noch im Vordergrund. Du hast deine Erlebnisse ganz toll interpretiert. Gruß, Éva

mano hat gesagt…

der hänsel und die gretel sind wunderschön geworden - ich seh sie vor mir, wie sie am hexenhaus knuspern.
so ein roesnerei-hexenhaus würde ich ja auch gern mal sehen!
deine eindrücke vom theater kenn ich aus anderen situationen nur zu gut - sollen sie doch zu hause bleiben und sich verkriechen, die meckertanten und schimpfonkels...

Uschi hat gesagt…

das ist so schön, was du über die Kinder erzählst...rotwangige freudige Aufregung!
Ich mag diese Oper!

Der Hänsel sieht sehr wohlgenährt aus...was mich schließen lässt, in welchem Teil der Geschichte wir uns befinden.
Brotkrümmel oder Kieselsteinchen im Korb?

Foto als Portrait hat gesagt…

Hmmm... die beiden sehen irgendwie so modern interpretiert aus. Aber sehr schön auf jeden Fall! :)

Pop Art Bilder hat gesagt…

Super das ist mal richtig kreativ - gefällt mir sehr! Für ältere Kinder ist das auch eine schöne Bastel Idee :)