Sonntag, 30. Mai 2010

"Esst Obst"


Meine große Leidenschaft sind Obsttüten aus Papier. In Berlin ist hauptsächlich die Sorte "Esst Obst" aus grünem Papier gängig. Aber es gibt auch wunderschöne andere Modelle (z. B. aus Griechenland), die ich irgendwann hier vorstellen werde. Oben ist eine Truhe aus der "Esst Obst"-Reihe zu sehen.

Dienstag, 18. Mai 2010

Sonntag, 9. Mai 2010

Kerstin Svanberg - Papierkunst

ORIFICES, Installation von sieben Objekten, Detail. Material: Linenpulpe, Pigment
(ORIFICES, installation of seven objects, detail, Material:linenpulp, pigment)

Die schwedische Papierkünstlerin Kerstin Svanberg macht hochinteressante Sachen (hier zu sehen - und auf der Website http://www.kerstinsvanberg.se). Installationen, Skulpturen, Papierkleider - ein vielfältiges, ungewöhnliches und beeindruckendes Werk.

The Swedish paper artist Kerstin Svanberg creates very interesting objects (see above and below - and on the website http://www.kerstinsvanberg.se). Installations, sculptures, paper clothes - a multifarious, exceptional and impressing work.



Humanity. Detail einer Installation von Elementen mit fluoreszierenden Lampen.
(Humanity. Detail of an installation of elements with fluorescent lamps)

Samstag, 8. Mai 2010

Dead or alive

 
 
Landscape I, Levi Van Veluw, 2008
(bitte unbedingt das Video auf der Website anschauen!)


Heute habe ich mich den ganzen Tag mit britischen Künstlern beschäftigt - Künstler aus dem großartigen Land, in dem die engstirnige Trennung zwischen angewandter und freier Kunst einfach nicht existiert. Dabei wiederum habe ich eine Ausstellung im Museum of Arts and Design in New York gefunden "Dead or alive" (vom 27.4.-24.10.2010). Dort werden 30 (auch britische) Künstler präsentiert, die ehemals lebende Objekte in ihren Arbeiten verwenden, wie Knochen, Federn, Samen, Pferdehaare, Käferflügel und Fische. En masse verwendet ergeben diese ungewöhnlichen Materialien Arbeiten, die gleichzeitig schön, zerstörend und monströs zu versprechen werden. Und die britische Zeitschrift Crafts schreibt dazu "But is this craft?" Ist das also Kunsthandwerk? Ist das angewandt? In dem Artikel heisst es (grob übersetzt): "Dead or alive" ist an allererster Stelle ein Versuch einem breiten Publikum zu zeigen, was viele schon immer behauptet haben: Dass das Kunsthandwerk eine lebendige Rolle in der bildenden Kunst spielt."
Also: Dead or alive -have a look!

Today I got my teeth into British artists - artists from this great country where the small-minded separation between applied and fine arts simply does not exist. In the course of this I found an exhibition in the Museum of Arts and Design in New York: "Dead or alive" (from April 27-October 24, 2010). This exhibition brings 30 artists together using once-living objects in their work, such as bones, feathers, seeds, horsehair, beetle wings and fish. "Used en masse, these unusual materials will result in work that promises to be simultaneously beautiful, disburbing and monstrous." And the British magazine "Crafts" is writing: "But is this craft?" So, is it craft? Is it applied? 
"Craft": 'Dead and alive' is first and foremost an attempt to demonstrate to a wider audience what some have always argued: that craft plays a vital role in the fine arts."So: Dead or alive -have a look!

Schrebergarten

Seit ein paar Wochen habe ich einen Schrebergarten. Und möchte dies unbedingt mitteilen, aber wie passt das nun in einen Kunst-Blog? Bzw. was hat das mit "Geschichten aus Papier" zu tun? Ganz einfach: Der Garten inspiriert mich, beruhigt mich, fasziniert mich, lehrt mich und ich liebe ihn. Dies alles gibt mir Kraft und Energie für meine Kunst. Zack - da ist der Zusammenhang. Jetzt fehlt nur noch ein Foto. Das mache ich bald. Bis dahin erstmal die "Florale Truhe" - damit der Bezug auch bestehen bleibt......
Und nun muss sich auch keiner mehr wundern, wieso bei den Blogs, die ich verfolge, auch Garten-Blogs dabei sind. Besonders mag ich den Beton + Garten-Blog von Anke. Der verbindet nämlich Kunst und Garten auf das Vortrefflichste.