Montag, 20. Dezember 2010

Magdalena



Skulptur "Magdalena", 35 cm hoch, Heike Roesner (2010)
Rom hält mich immer noch im Bann. Bändeweise studiere ich Skulpturen. Es ist so spannend. Und da begegnen mir all die christlichen Figuren. Die mir durch meine katholische Kindheit sehr vermiest waren. Die ich mir ungern angeschaut habe. Die ich zum Teil zwangsweise im Studium "durchgenommen" habe. Und nun bin ich einfach nur fasziniert von der Darstellungskunst der damaligen Zeiten. Ganz uneingeschränkt und unbelastet. Das passiert wohl, wenn genug Zeit vergangen ist, oder die richtigen Impulse zur richtigen Zeit am richtigen Ort kommen. Jetzt fließen diese Eindrücke bei der Arbeit ein. Zur "Magdalena" hat mich eine Skulptur von 1450 inspiriert. Hier also die "neue" Magdalena von Heike Roesner.

1 Kommentar:

der-gute-ton hat gesagt…

Super! Sehr ausdrucksstark!