Freitag, 5. November 2010

Papageientruhe

Papageientruhe, Heike Roesner 2008
Ich habe in meinem Leben ja schon sehr viele Schatztruhen gebaut. Und heute fiel mir aus gegebenem Anlass die Papageientruhe ein. Eine kleine feine Schatztruhe für kleine feine Schätze. Mit Papagei.
Ich war mal in einem Wasserschloss in der Nähe von Köln. So ein Nobelhotel mit Golfplatz und Wassergraben und - im 1. Stock in riesigen runden alten Käfigen - Papageien. Die waren riesig groß und sahen sehr wütend aus. Und herrisch. Meine Freundin  hat ihren Finger in den Käfig gesteckt und der Papagei hat ihr voll da reingebissen. Mit viel Blut, Geschrei und maßlosem Gelächter - auch seitens der gesamten Papageienhorde - ging diese Episode dann zu Ende.
Aber der Papagei auf der Truhe ist friedlich. Was sollte er auch anderes tun.

Kommentare:

rebelledejour hat gesagt…

Toll die Truhe ist mir auf meiner Leseliste gleich ins Auge gefallen!
Mir gefallen Deine Arbeiten sehr und ich werde öfter mal bei Dir reinschauen und wenn ich meine Weihnachtscollage reinstelle, werde ich dich verlinken, damit noch mehr Deine schönen Arbeiten bewundern können
Ina

Miss Herzfrisch hat gesagt…

Schön die Papgeientruhe...und die Geschichte dazu gefällt mir auch. Was wird der papgei denn bewachen?
Herzliche Grüße
Miss Herzfrisch

Roesnerei hat gesagt…

Liebe Ina - danke schön - ich freue mich!
Und liebe Miss Herzfrisch - der Papagei bewacht alle Schätze, die ihm anvertraut werden. Ganz wahllos.
Liebe Grüße von der Roesnerin