Dienstag, 3. November 2009

Löffelgucker


Da gucken sie auf den goldenen Löffel. Wo der wohl herkommt. Der ist so groß. Und verbeult. Seltsam. Zur Zeit gucken sie sich den Löffel in Köln in der Galerie "kontrapunkte" am Barbarossaplatz an.

Ansonsten geht es irgendwie langsam um Weihnachten. Habe heute drei Pakete an die "Galerie Handwerk" in München geschickt, wo ab dem 24.11. ein paar Objekte in der Ausstellung "Künstlerisches Spielzeug - spielerische Kunst" zu sehen sein werden. Das ist die Weihnachtsausstellung dort. Mal sehen, was die Bayern so zu meinen Sachen sagen werden.

Und für die Koppel 66 in Hamburg schweben mir tatsächlich Weihnachtsmänner und Rentiere vor. Mal schaun. Hatte ich auch noch nicht, dass ich schon so frühzeitig in eine Art Weihnachtsrausch verfalle. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich in diesem Jahr - mal wieder - alle vier Adventswochenenden in der Koppel verbringen werde. Ist schon wie zu Hause da.

Kommentare:

Uschi hat gesagt…

Kennst du die schwedische Geschichte vom Weihnachtsbrei...daran erinnern mich die Löffelgucker :)Klasse sind die!
Ich Bayer weiß übrigens nur Überschwengliches über deine Dinge zu berichten...
Gleich um die Ecke der Koppel hab ich mal gewohnt. Das war schon damals ('81) ein schönes Lädchen! Rentiere ;)))Bin gespannt!

mano hat gesagt…

hallo, ich bin mano (manoswelt.blogspot.com) und habe über den blog-sucher ("collagen" eingegeben) deinen blog entdeckt. deine arbeiten gefallen mir total gut. da ich anfang dez im hh bin und eh zur koppel wollte, freue ich mich, dich und deine figuren dort zu entdecken. lg

Bea hat gesagt…

Hallo :-)

Die Löffelgucker sind klasse!
Ich entdecke gerade das Material Papier für mich und finde Deinen Blog äußerst inspirierend.

Gruß aus Kiel,
Bea

Roesnerei hat gesagt…

Freue mich über euch!